Willkommen bei der DLRG OG Haan e.V.

Willkommen bei der Deutschen Lebens Gesellschaft Ortsgruppe Haan e.V.

Auf diesen Seiten erfahren Sie alles rund ums Schwimmen in der schönsten Stadt der Welt!

Liebe Grüße
DLRG OG Haan e.V.

Verein unter neuer Führung

Bei der Jahreshauptversammlung der DLRG OG Haan e.V. am 22.03.2017 in den Schulungsräumen der Ortsgruppe unter dem Hallenbad haben die Mitglieder einstimmig einen deutlich verjüngten Vorstand gewählt. Jutta und Andreas Klump, Richard und Helga Kämpf und Andreas Aktries standen nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit im Vorstand nicht mehr zur Wahl.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1 Vorsitzender – Jan Laibach, Stellv. Vorsitzender - Karl Werner Laibach, 2. Stellv. Vorsitzender – Timo Reiter, Schatzmeisterin – Kerstin Esdar, Geschäftsführerin – Melissa Laibach, Stellv. Geschäftsführerin – Simone Kleiber, Ausbildungsleiter – Timo Reiter, Stellv. Ausbildungsleiterin – Kerstin Laibach, Einsatzleiter – Jan Laibach, Stellv. Einsatzleiterin – Judith Fischer, 1. Beisitzer – Claudia Kraut, 2. Beisitzer – Michael Weiss, Ärztin – Alexandra Beien Telle. 

Bezirksmeisterschaften

Am vergangenen Sonntag bestritten begeisterte Rettungsschwimmer die Bezirksmeisterschafen im Rettungssport in Haan, in einem spannenden sowie packenden Wettkampf in verschiedenen Wettkampfgruppen. Die Bezirksmeisterschaften finden jährlich einmal statt, diesmal war Haan der Veranstaltungsort. Dieser freundliche Wettkampf dient auch als Vorbereitung für die Landesmeisterschaften.

Im Rettungsschwimmen haben die Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene die Gelegenheit sich in einem Wettkampf Herausforderrungen zu stellen und mit Kollegen, Freunden und Vereinskameraden Erfahrungen auszutauschen. Die Schwimmer starten in verschiedenen Altersklassen.

Auch die Mannschaft der Frauen erzielte einen sehr guten zweiten Platz. Maike Laibach, Ruth Deselaers, Fabienne Aktries und Amelie Schustek mussten sich in einem packenden und sehr spannenden Finale nur der Mannschaft aus einem Nachbarkreis geschlagen geben. Aber auch der zweite Platz ist hart erkämpft und letztlich kommt es darauf an, dass alle ihren Spaß hatten und die Zusammenarbeit der verschiedenen Ortsgruppen bestärkt und ausgebaut werden kann.